Eine nächtliche Führung durch die obere Altstadt

 


Franziska

Pia

 

Bayertor, Heilig Kreuz Kirche, das Neue Stadtmuseum und die Stadtmauer prägen die Silhouette der oberen Altstadt.
Zusammen mit den kleinen Gassen und ihren Häusern bilden sie eine Ensemble mit eigener Atmosphäre und Geschichte.
Kurioses und Besinnliches liegen auf unserem Weg vom Bayertor entlang der äußeren Stadtmauer zu den Bauten des ehemaligen Jesuitenkollegs.
Bis heute repräsentieren sie die Bedeutung der Ordensniederlassung für das einstige geistlich-kulturelle Leben unserer Stadt.

Erleben Sie diesen Teil der historischen Altstadt einmal ganz anders. Versetzen Sie sich in Maria von Helfenstein, geborene Gräfin von Hohenzollern oder ihren Gemahl Graf Schwickart von Helfenstein, seit dem 1.1.1575 herzoglicher Pfleger in Landsberg.

 

Romantische Orte, die sie vielleicht noch nicht kennen, Ausblicke auf die nächtliche Stadt, die durch besonderes Licht die historischen Bauwerke ganz besonders erstrahlen lassen und Einblicke in das Leben der damaligen Stadtbevölkerung machen den Reiz dieser Führung aus.

 

Erfahren Sie mehr über die interessante Zeit der Reformation und Gegenreformation in Landsberg, über das Leben und Wirken des Jesuitenordens und die Theateraufführungen in der Aula des ehemaligen Gymnasiums, deren szenische Darbietungen ein Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben der Bürgerstadt waren. Lassen Sie sich einfangen von den Wirren des 30-jährigen Kriegs und faszinieren von dem Leben berühmter Landsberger beispielsweise wie Ignaz Kögler, der als Jesuit in China eine große Karriere hinlegte, oder Elisabeth von Visconti, eine geschichtsträchtige Verbindung zwischen dem Bayerischen und Mailänder Herzogtum.

Online-Anmeldung für eine individuelle Stadtführung